Navigation Menu+

Trend Herbst 2017 Strassenbekleidung, Mäntel & Jacken

Gepostet am Jan 29, 2017 von in Blog | Keine Kommentare

Trend Herbst+Winter/Frühling 2017 Strassenbekleidung Mäntel/Jacken

Diese Woche ist bei mir der erste Schnee direkt bis zu meiner Haustüre gefallen. Da wurde es schleunigst Zeit all meine Wintermäntel hervorzuholen. Aber wie das manchmal so ist, gefallen mir gar nicht mehr alle. Wenn ich ehrlich bin, habe ich sowieso schon ein Auge auf einige neue Trendteile geworfen. Es geht dir bestimmt ähnlich wie mir, daher möchte ich dir meine Favoriten für 2017 nicht vorenthalten.

Quelle: https://www.pexels.com/photo/clothes-fashion-shop-retail-25641/

Oversized oder ein Cape wie Rotkäppchen

Was mir besonders gut gefällt sind diese übergrossen Daunenjacken. Also nicht die enganliegend mit Kapuze und scheusslichem Echtfell, welche in Mitteleuropa gefühlte zehn Winter lang Trend waren. Nein, nein, ich meine diese kurzen Parkas, welche mich irgendwie an die Hip-Hop Videos der 90er erinnern.

Es gibt sie beispielsweise in sattem rot, in Camouflage oder sportlichem Grau. Da mir das allerdings doch zu viel wäre, tendiere ich zu schwarz. Man muss ja nicht übertreiben. Falls dir das jetzt nicht zusagt: Keine Sorge! Ebenso angesagt sind Capes. Die stehen nun wirklich jeder Figur und obwohl man(n) mir schon gesagt hat, ich sehe aus wie Rotkäppchen, ist es ein It-Teil.

Wenn dann noch überlange Ärmel deines Pullovers aus den Jacken- beziehungsweise Cape-Ärmel schauen, hast du alles richtig gemacht.

Schulterfrei, Patchwork und fake-fur

Weil der Stoff Samt gerade total „In“ ist, macht er natürlich auch vor Jacken keinen Halt. An Winterjacken wirkt es auf mich jetzt nicht so Bombe, allerdings ist es an Bomberjacken ganz süss. Die gibt jetzt übrigens in der schulterfreien Version.

Das heisst die Bomberjacke ist wirklich so geschnitten, dass deine Schultern rausgucken. Da möchte ich gar nicht erst wissen, was man(n) dazu sagen würde. Wenn das jetzt etwas zu Haute Couture ist, kannst du es mit fake-fur Jacken versuchen. Die sind ja schon länger ganz angesagt im Winter, neu sind allerdings die graphischen Muster im Pelz. Oder aber vielleicht gefallen dir Patchwork-Mäntel im Stil der 60s besser?

Extravagant durch das Jahr

Zugegebenermassen ist in diesem Winter und auch Richtung Frühling alles etwas extravagant und grungy. Dazu passt auch, dass es fast alle Arten von Jacken und Mänteln in glänzendem Material gibt. Mit meinem hellen Teint sieht das oft etwas too much aus, aber für Silvester geht Glitzern und Glänzen doch immer, oder?

Wenn dann die etwas leichteren Jacken im Frühling kommen dürfen die gerne neonfarben und locker geschnitten sein. Oder aber die Jacken verfügen über Statement-Ärmel: Egal ob Cut-Outs oder Muster, im kommendem Frühling und Sommer heben sich die Ärmel vom Rest der Jacke ab.

Alt und klassisch geht immer

Manchmal findet man die neuen Trends aber dann doch alle doof, oder aber die Trends sind so speziell, dass sie nur beim Designer wirklich gut aussehen. Und darum auch so teuer sind, dass man diese Teile erst gar nicht anprobiert. Oder geht es nur mir so?

Naja, jedenfalls werde ich bestimmt gewisse Jacken und Mäntel links liegen lassen im kommenden Jahr. Im Fall der Fälle passt die alte Jeansjacke meine Mutter sowieso meist zu allem. Oder diese eine Lederjacke, die ich schon seit Jahren habe. Das lässt einem doch hoffen, dass der nächste Kauf in Sachen Jacken und Mäntel ebenso zeitlos ist.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.